Forum AGCW

AGCW-DL Arbeitsgemeinschaft Telegrafie e.V.
Aktuelle Zeit: 22 Jun 2018, 00:43

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gedanken zur Klartext-Telegrafie
BeitragVerfasst: 10 Jan 2018, 08:54 
Offline

Registriert: 19 Apr 2014, 15:25
Beiträge: 42
Über ICW, der Übertragungsart von Klartext-Telegrafie via Internet, kann man seit geraumer Zeit eine mit Vehemenz betriebene negative Meinungsmache beobachten, die geeignet ist zu polarisieren und eine Gemeinschaft zu spalten.
Es geht dabei nicht um die eigene Meinung über ICW die jedem frei steht, sondern um die Verbreitung fragwürdiger und abwertender Argumente und Sichtweisen.
Die ICW-Kritiker scheinen einzig und allein die Abwanderung und damit Verlagerung der CW-Aktivität von den HF-Bändern hin zum Internet zu befürchten. Diese Bedenken sind jedoch völlig unbegründet, weil die KW Station und Antenne ja weiterhin betrieben wird, wenn es die HF-Bedingungen zulassen.
Der Abwanderungsgedanke würde sich ja im Grunde nicht nur auf ICW beschränken, sondern auf alle neu hinzugekommenen Spielfelder des Amateurfunks, wie neue Bänder und Betriebsarten übertragen lassen, womit die Freizeit ausgefüllt wird. Außerdem ist die dominierende Contest-Telegrafie gegenüber der spärlichen Klartext-Telegrafie gar nicht betroffen.
Die kleine aber aktive ICW Gruppe kann nun wirklich nicht die bedauernswerte Situation der Klartext-Telegrafie auf den HF-Bändern retten. Das könnte allein die Mehrheit der inaktiven aber CW-fähigen Mitglieder aller Telegrafie-Vereinigungen bewirken.
Ich habe über Jahre hinweg in verschiedenen Beiträgen die inaktiven Telegrafisten an ihren fehlenden Beitrag zur Erhaltung der Bänder und der Betriebsart Telegrafie erinnert, leider ohne Erfolg.
Auf diese Klientel aber wäre der Focus der Kritik zu richten und nicht auf die kleine aber aktive ICW-Gruppe.

Dieter DL2LE

Januar 2018


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken zur Klartext-Telegrafie
BeitragVerfasst: 11 Jan 2018, 16:57 
Offline

Registriert: 30 Jan 2017, 15:05
Beiträge: 5
Hallo Dieter,

ich wusste gar nicht das es das im Internet gibt, gerade für neue Interessenten, für Vorführungen etc. ist das doch eine gute Sache.
Naja und die Kritiker am besten einfach ignorieren und CW machen.
Da hat sicher jeder noch bischen Potential um auf den Bändern aktiv zu werden, da muss ich mir auch an die eigene Nase fassen und mal wieder aktiv zu werden.
Ein schöner Massstab is die die RBN-Activity-Webseite von DJ1YFK, da sieht man gut wer wieviel aktiv ist.
BTW , Du hast da ev. auch noch paar Reserven ;-)
https://foc.dj1yfk.de/activity/DL2LE

Hau rein , vy73 es HNY
Thomas
DK3DUA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken zur Klartext-Telegrafie
BeitragVerfasst: 12 Jan 2018, 15:31 
Offline

Registriert: 19 Apr 2014, 15:25
Beiträge: 42
Hallo Thomas,

die wichtigste Klientel hast du vergessen, nämlich die noch zahlreich existierenden Antennen geschädigten Freunde der Telegrafie.

Auf den HF-Bändern bin ich wegen der anhaltend schlechten CONDS in der Vergangenheit lange nicht mehr gewesen. Darum konnte mich RBN Skimmer & Co. auch nicht erfassen.

Aber ich bin täglich in unserer ICW-Gruppe aktiv und wer ICW in der Praxis mal versucht hat, der wird die unbestrittenen Vorteile nicht mehr missen wollen, sichere und saubere Telegrafie zu jeder Stunde des Tages an jeden Ort der Erde bei geringstem Aufwand, ganz ohne Transceiver und Antenne.

Jeder ist willkommen auf ICW.

Info auf QRZ.COM

Dieter DL2LE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken zur Klartext-Telegrafie
BeitragVerfasst: 13 Jan 2018, 11:32 
Offline

Registriert: 11 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 11
Hallo Dieter,

prima, dass es mit dem Schreiben im Forum wieder klappt.

Außer einer öfenntlichen Bemerkung, die mal gefallen war, wüsste ich aber nicht, dass irgendwer Stimmung gegen die kleine iCW-Gruppe macht. Klar, die Meinung zu Internet CW mag nicht einheitlich sein, warum auch? Seit ein paar Wochen nutze ich iCW für Ausbildungszwecke und bin als Elmer für DC8ED dort tätig. Wir verlagern den Ausbildungsraum ins Internet, weil tatsächlich die derzeitigen conds gerade für Ausbildungszwecke völlig ungeeignet sind. Dort klappt das nahezu störungsfrei, was die Ausbildung sehr effizient macht.

Wie Du weißt, setze ich mich vehement für die Erhaltung der CW-Bereiche auf unseren HF-Bändern ein. Deshalb wird meine Hauptaktivität auch auf den Bändern bleiben, auch bei schlechten condx. Klartext-QSOs muss man ja auch nicht nur in QRQ führen. Oft und gern nehme ich auch mal die Handtaste oder den Bug und freue mich über Anrufer, die bei QRQ nicht antworten würden. Trotzdem ist der Spaß auf beiden Seiten. Mir geht es darum, auch diejenigen in CW mitzunehmen, die noch nicht so vollkommen sind und denen CW trotzdem Spaß macht.

in alter Verbundenheit 73 und awdh
Lothar, DL1DXL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken zur Klartext-Telegrafie
BeitragVerfasst: 09 Feb 2018, 17:41 
Offline

Registriert: 19 Apr 2014, 15:25
Beiträge: 42
Lieber Lothar,

ich habe die werbende Botschaft für deine Sichtweise im letzten Absatz durchaus verstanden, aber sie kann meine Sicht aus folgendem Grund nicht ändern.

So würde ich persönlich bei miserabler HF-Bedingung IMMER die SICHERE Verbindung vorziehen und auf ICW umsteigen. Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass du eine Schlaglochstrecke bevorzugst, wenn du die Möglichkeit hast eine Autobahn zu nutzen....hi.

Auch sollte akzeptiert werden, auf welches Tempo der einzelne OP gerade Lust hat und ob per Hand, Bug oder Elbug. Die schnelleren unter uns sind bekanntlich auch QRS-fähig und Anrufe werden (hoffentlich immer) im gleichen, angepassten Tempo beantwortet und sind IMMER willkommen, egal bei welchem Tempo.

Zum letzten Satz bin ich folgender Meinung.
Für den Lernprozess der Telegrafie und sein Erfolg ist grundsätzlich jeder OP selber zuständig und verantwortlich. Die von ihm in CW investierte Zeit ist das wesentliche Kapital des Telegrafisten und jeder hat es selber in der Hand, wie viel er für CW übrig hat und sich damit verbessert. Ich wage zu behaupten, dass kein einziger der heute schnellen OP jemals an die Hand genommen oder mitgenommen werden musste. Der "noch nicht vollkommene OP" braucht meiner Meinung nach weder einen Elmer noch Unterstützung von dritter Seite, sondern nur ein ausreichendes Angebot an aktiven, QSO fahrenden Mitglieder auf dem Band, wie es früher mal war. Das könnte auch heute noch so sein, in Anbetracht der tausenden von CW-fähigen und existenten Mitglieder, die ich damit meine. Was die Aktivität und Leidenschaft für CW angeht, muss man sich nur den Contest anhören (für den ich hier nicht spreche). Dagegen verkümmert der Klartext, was wir sicher beide bedauern.
Ein ausreichendes Angebot von QSO Partner auf den Bändern ist die Voraussetzung für den gesunden Ehalt der Klartext-Telegrafie. Das ist in der Praxis aus meiner Sicht mehr Wert, als manch noch so gut gemeinte Unterstützung durch sog. Elmer, davon bin ich aus eigener Erfahrung überzeugt. Trotzdem will ich meine Anerkennung gegenüber bereitwilligen Unterstützer nicht verschweigen. "Gelegentlich kann" das sogar für beide Seiten bereichernd sein, ist aber gewiss nicht die Regel.

In freundschaftlicher Verbundenheit grüßt
Dieter DL2LE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Impressum