Forum AGCW

AGCW-DL Arbeitsgemeinschaft Telegrafie e.V.
Aktuelle Zeit: 25 Jun 2018, 16:47

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 17 Jul 2017, 15:37 
Offline

Registriert: 15 Jan 2014, 18:58
Beiträge: 19
Hallo zusammen,

in der letzten AGCW-Info war ein Beitrag von OM Rolf, DL9CM, über QRP zu lesen. Dieser Beitrag schlägt einigermaßen hohe Wellen. Um es kurz zu machen: dieser Beitrag ist eine Einzelmeinung, nicht die "der AGCW" oder gar des AGCW-Vorstands.

Als Funkamateure sind wir vom Gesetzgeber gehalten, die zur Aufrechterhaltung einer Funkverbindung notwendige Sendeleistung so gering wie möglich zu halten. QRP ist also sogar eine Art Verpflichtung. Für die Bänder 60m, 6m und 4m hat der Gesetzgeber dazu auch einschneidende Leistungsbeschränkungen vorgeschrieben.

Sehr viele unserer Mitglieder sind mit kleiner Sendeleistung unterwegs und das mit beachtlichem Erfolg. Hinsichtlich der Sensibilität - ob berechtigt oder nicht - in der Öffentlichkeit bezüglich der Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung auf die menschliche Gesundheit und das unvermeidliche Störpotential unserer Aussendungen, kann freiwillig durchgeführter QRP-Betrieb durchaus einen Beitrag zur Akzeptanz des Amateurfunks leisten.

Innerhalb unseres Vereins dürfte eine beträchtliche Zahl der Mitglieder den Amateurfunk mit kleiner Sendeleistung mit großer Freude betreiben. Ich finde, darauf gilt es Rücksicht zu nehmen. Natürlich hängt der Erfolg einer QRP-Station oft von der Ausstattung der Gegenstation ab. Das mindert die Leistungen unserer QRP-Amateure aber nicht. Unter meiner Führung wird die AGCW daher QRP weiterhin fördern, Conteste ausrichten und selbstverständlich ein offenes Ohr für die Belange unserer QRP-Amateure haben.

Ich bin also der Ansicht, wir sollten als AGCW-DL QRP-Betrieb fördern und dazu in unserer AGCW-Info auch Raum für diese Aktivitäten bieten. Ich halte wenig davon, die teils beachtlichen Leistungen unserer QRP-Stationen kleinzureden. Es ist beispielsweise sicherlich schwieriger, eine QRP-Station den Berg hochzuschleppen, um damit DX-Betrieb zu machen, als zuhause die Endstufe einzuschalten. Unsere QRP-Amateure werden daher möglicherweise wenig Verständnis für die Ansichten von OM Rolf, DL9CM, aufbringen, auch wenn der eine oder andere seine Ansichten dazu womöglich nachvollziehen kann.

Ich selbst bin mit Homebrew-QRP genauso unterwegs, wie auch manchmal mit meiner TL-922 und 750 Watt. Ehrlich gesagt, mache ich lieber QRP. Für mich sind übrigens Homemade/Homebrew und QRP die zwei Seiten derselben Madaille. Auf meiner Webseite habe ich eine kleine Auswahl meiner QRP-Projekte beschrieben. Ich werde darüber künftig etwas mehr auf meine Webseite hochladen. Gegenüber der Redaktion der AGCW-Info habe ich das Thema bereits kurz angerissen. QRP ist eine so interessante Sache, dass wir das künftig noch besser in unserer Zeitschrift und auf unserer Webseite herausstellen sollten. Ich werde mich dafür im AGCW-Vorstand und gegenüber der (unabhängigen) AGCW-Info-Redaktion stärker einsetzen.

73, Rolf
DL6ZB


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 17 Jul 2017, 17:36 
Offline

Registriert: 15 Jan 2014, 18:58
Beiträge: 19
Meinem Beitrag möchte ich noch etwas hinzufügen.

Es ist durchaus kein "Behindertenausweis", wenn man dem Rufzeichen ein /QRP hintanstellt, es ist auch nicht untersagt. Es gibt mindestens zwei Vorteile, das so zu machen.

1. Das Reverse-Beacon-Network (RBN) erkennt /QRP-Rufzeichen. Um gleichgesinnte QRP-Stationen zu finden, gibt man unter "search spot by callsign" (direkt über der Rufzeichenliste erkennbar) *qrp (Stern QRP) in die Suchmaske ein und es erscheinen alle QRP-Stationen, die aktuell CQ mit dem Zusatz /QRP rufen. Man kann sogar zusätzlich den Telnet-Server des RBN nutzen, um beispielsweise die eigene Software damit zu füttern (z.B. SpotCollector).

http://www.reversebeacon.net/dxsd1/dxsd1.php?f=0&c=*qrp&t=dx

2. Mit dem Zusatz /QRP bei CQ-Ruf weiß die Gegenstation, welche den CQ-Ruf aufnimmt, dass sie selbst die eigene Sendeleistung reduzieren kann. So werden Ressourcen geschont.

73, Rolf
DL6ZB


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 18 Jul 2017, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
Moin,

mehr im Forum der Zielgruppe, Bereich Telegrafie:
http://www.qrpforum.de/index.php?page=T ... #post88926

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 19 Jul 2017, 13:32 
Offline

Registriert: 30 Jun 2014, 07:07
Beiträge: 37
Ich mach jetzt seit knapp 40 Jahren auch QRP - weniger aus ideologischen Gründen sondern weil manchmal es praktisch ist (einfach zu bauende TX, leichtes Gepäck, ..)

Dem Autor des Artikels kann man durchaus zustimmen, daß es keine Notwendigkeit gibt ein /qrp hinter sein Call zu hängen. Wer nur mit qrp Station funken möchte rufe einfach "cq qrp".

Der Auto irrt jedoch wenn er meint qrp Signale wären grundsätzlich leise. Dem ist nicht immer so, wie wir alle schon erlebt haben. Hier hinkt die Logik des Artikels.

Gerade das aufnehmen leiser Signale - egal ob QRP, Low Power bei schlechten Condx oder DX - finde ich reizvoll.

Obwohl ich dem Artikel nicht in allen Punkten zustimme, fand ich den Artikel im AGCW Journal abwechsulngsreich, vor allem nachdem ich den x-ten Artikel zur Bandplandiskusion gelesen hatte.

Keinesfalls sollten im AGCW Journal nur Stereotype und Mehrheitsmeinungen publiziert werdenn, und keinesfalls sollte der AGCW Vorstand hier eingreifen - QRP Zensur? Es lebe die Meinungsvielfalt in der AGCW.

Dem Autor also vielen Dank für den Artikel.

73

Gerd.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 20 Jul 2017, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
df9ts hat geschrieben:
Es lebe die Meinungsvielfalt in der AGCW.
Moin Gerd,

das stellt auch keiner in Abrede.

Aber diskriminierende Textpassagen wie im vorliegenden Fall - ungewollt oder nicht sei
mal dahingestellt - gehören in KEIN Magazin des grundsätzlich toleranten Amateurfunks.

http://www.qrpforum.de/index.php?page=T ... #post88946
http://www.qrpforum.de/index.php?page=T ... #post88951

Da sollte schon mal einer 'rüberlesen und ggf. 'drauf aufmerksam machen, dass das wie in diesem Fall voll nach hinten losgehen kann. Auch wenn es korrekterweise eine Einzelmeinung darstellt und eine Distanzierung davon im Impressum verankert ist - es betrifft die offizielle INFO der AGCW. Und ist somit schon repräsentativ.
=
Ein Text im Netz besagt, dass DL9CM wohl "etwas lustiges" schreiben wollte. Hmm..., möglich.
Der Fairness halber sei gesagt, dass der letzte Teil des letzten Satzes absolut nicht dem entspricht, was die Überschrift dieses Artikels andeutet. Wenn in der Überschrift "/QRP" - also mit Schrägtrich stehen würde, gäbe zumindest der Kontext (nicht die Formulierungen!) ansatzweise einen Sinn.

Auch aus diesem Grund ist es ratsam, wenn bei Beiträgen jemand 'rüberschaut und auf kleine aber feine Fauxpas - auch zum Wohle des Autors - aufmerksam macht.

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 20 Jul 2017, 19:50 
Offline

Registriert: 15 Jan 2014, 18:58
Beiträge: 19
df9ts hat geschrieben:
Ich mach jetzt seit knapp 40 Jahren auch QRP - weniger aus ideologischen Gründen sondern weil manchmal es praktisch ist (einfach zu bauende TX, leichtes Gepäck, ..)

Dem Autor des Artikels kann man durchaus zustimmen, daß es keine Notwendigkeit gibt ein /qrp hinter sein Call zu hängen. Wer nur mit qrp Station funken möchte rufe einfach "cq qrp".

Der Auto irrt jedoch wenn er meint qrp Signale wären grundsätzlich leise. Dem ist nicht immer so, wie wir alle schon erlebt haben. Hier hinkt die Logik des Artikels.

Gerade das aufnehmen leiser Signale - egal ob QRP, Low Power bei schlechten Condx oder DX - finde ich reizvoll.

Obwohl ich dem Artikel nicht in allen Punkten zustimme, fand ich den Artikel im AGCW Journal abwechsulngsreich, vor allem nachdem ich den x-ten Artikel zur Bandplandiskusion gelesen hatte.

Keinesfalls sollten im AGCW Journal nur Stereotype und Mehrheitsmeinungen publiziert werdenn, und keinesfalls sollte der AGCW Vorstand hier eingreifen - QRP Zensur? Es lebe die Meinungsvielfalt in der AGCW.

Dem Autor also vielen Dank für den Artikel.

73

Gerd.



Hallo Gerd,

so ist es. Danke für diesen sachlichen Beitrag.

Zensur ist überhaupt kein Thema.

Solange die Ziele der AGCW nicht gefährdet werden oder beispielsweise Urheberrechtsverletzungen möglich sein könnten, gibt es keine Einschränkung hinsichtlich freier Meinungsäußerung in der AGCW-Info. Im Falle von Urheberrechtsverletzungen müsste man dann was machen, also wenn z.B. ein Autor einen Beitrag irgendwo abgeschrieben hätte oder ein urheberrechtlich geschütztes Foto verwendet, aber ansonsten kann jedes AGCW-Mitglied zur Feder greifen. Es gibt eine Einschränkung: wir haben nur 48 Seiten zur Verfügung, wovon einige für die Information der Mitglieder über Contestergebnisse oder Info aus dem Vorstand reserviert sind. Die Reda kann halt einfach nicht alles drucken, der Platz reicht nicht, denn größer kann die Info nicht mehr werden. Es würde dann zu teuer sein. Aber es gibt ja noch das AGCW-Forum, da kann man auch allerhand reinschreiben.

Der Sylvester, DH4BP, macht als verantwortlicher Redakteur einen prima ehrenamtlichen Job, finde ich. So eine Zeitung erstellen, das ist schon eine große Aufgabe. Wir haben erst vorhin miteinander telefoniert und er hat mir berichtet, was er nun noch alles verbessern wird. Unterstützt wird der Sylvester von meinem Namensvetter Rolf, DL9CM. Sylvester wird sich über Deine sachlichen und verständnisvollen Zeilen jedenfalls bestimmt freuen.

72/73, Rolf
DL6ZB


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 22 Jul 2017, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10 Jan 2014, 11:35
Beiträge: 9
Ich komme erst jetzt zu diesem Thema - ich mache ja lieber Funkbetrieb als dass ich Foren heimsuche (dieses und weitere) ...

Ob man nun QRP, QRO oder was auch immer mag:
Das Gleichsetzen von Funkbetrieb mit kleinen Leistungen und den eingeschränkten Lebensmöglichkeiten behinderter Menschen gehört sich einfach nicht.

Diese vielleicht unbedachte Äußerung hat in anderen Foren schon dazu geführt, dass Mitglieder ihren Austritt aus der AGCW angekündigt haben. Die AGCW-Info wird nun mal als Organ der AGCW wahrgenommen, da hilft hinterher der Hinweis auf "Einzelmeinung und Meinungsfreiheit" nicht weiter. 'aliquid haeret' weiß der Alt-Lateiner = "Irgendwas wird hängenbleiben" (das kennt auch Christian Wulff...).

Statt dieses doch eher inhaltsarmen Artikels wären vielleicht ein paar Abbildungen von seltenen (DX) oder interessanten (Selbstbau/QRP) QSL-Karten die bessere Wahl gewesen, wenn der Platz sonst leer geblieben wäre. Oder der Autor hätte von seinen beruflichen Erfahrungen berichtet. Dass die Anforderungen damals im Seefunk andere waren als im Amateurfunk ist klar und sollte auch ihm bekannt sein. Welche Erfahrungen er im Amateurfunk hat kann ich jedoch nicht beurteilen; in meinem Log taucht er genau einmal auf (2006) - und ich bin beinahe täglich in CW auf den Bändern unterwegs; DL, EU oder DX, Contest oder QSO, alles dabei.

Er schreibt: "Die Namen werden sowieso „verstümmelt“ übertragen: Tom(as), Ben(jamin), (Math)ias, Al(bert) und (Ge)org (siehe auch AGCW-Info Winter 2008, Seite 12)."

Vielleicht hätte er eine Seite weiter blättern sollen = im selben Heft steht auf Seite 13 der Artikel "K1 Solar-powered - Ein kleiner Erfahrungsbericht". Daraus zitiere ich gern den Satz: "Viele QRO-Stationen sind erstaunt über mein Signal und werden vielleicht daraus die richtigen Schlüsse ziehen!"

Das ist natürlich genauso polemisch wie der Ausspruch, das Leben sie zu kurz für QRP. Aber worum geht es überhaupt? Das gilt es überhaupt erstmal zu definieren.

Offensichtlich haben verschiedene OP verschiedene Meinungen darüber, was den Amateurfunk ausmacht. Das ist nicht schlimm. Schlimm ist es aber, wenn man die Meinung des oder der anderen nicht toleriert. Wenn nun jemand gern Geräte selbst baut, diese in Gange bekommt (klappt auch nicht immer...) und dann damit Verbindungen schafft, freut er/sie sich über den eigenen Erfolg, sicher erstmal unabhängig von der überbrückten Entfernung. Darum geht es. Jeder hat eine eigene Meinung von dem, was ihm/ihr wichtig ist. Diese Diskussion ist so alt wie der Amateurfunk... Der Hinweis, mit Standard-100-Watt-Gerät oder sogar mit Endstufe wären aber mehr QSOs in derselben Zeit möglich gewesen, ist richtig, geht aber am Thema völlig vorbei. Warum kann man/=Autor den QRP-Freundinnen und -Freunden nicht ihren Spaß lassen?

Im Artikel heißt es
"Ich persönlich finde es unhöflich, wenn sich jemand mit mir unterhält und nicht laut und deutlich spricht. Aus diesem Grunde „überhöre“ ich /QRP-Rufer oder antworte ihnen nur mit dem Rufzeichen und QRO!"

Dann sei das eben so... OM Loriot rät in solchen Fällen dazu, das Gefühl überprüfen zu lassen, wenn die nach Gefühl gekochten Eier nicht so sind wie gewünscht ("Vielleicht stimmt dann mit Deinem Gefühl was nicht" = https://www.youtube.com/watch?v=3DQjJWbfSps ab Minute 1:05).

73 und awdh auf dem Band
Kai
DL1AH


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 25 Jul 2017, 21:41 
Offline

Registriert: 20 Jan 2017, 10:37
Beiträge: 2
Hallo alle hier,

die teilweise aufgetretene Aufregung über den Artikel von Rolf DL9CM kann ich nicht so richtig nachvollziehen.
Es kann wohl sein, dass man an Formulierungen mal etwas auszusetzen hat. Der Artikel beleuchtet das Thema QRP - QRO aber aus meiner Sicht sehr gut und ist wirklich hervorragend.

Ich selbst verwende oft QRP Betrieb, meistens um Bedingungen und Umbauten an Antennen zu testen. Aber auch im QSO. Wenn erforderlich erhöhe ich aber auch mal die Leistung auf moderate Werte, dass ich meinem Gegenüber ein lesbares Signal bereitstellen kann.

Also an dieser Stelle nochmals vielen Dank für den interessanten Artikel an Rolf DL9CM! Bitte weiter so!

73 Roland DL6SRD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 28 Jul 2017, 19:43 
Offline

Registriert: 30 Jun 2014, 07:07
Beiträge: 37
Hier berichtet K6WRU von /qrp und der IARU Ethik Kommission:

( http://elecraft.365791.n2.nabble.com/Si ... 32745.html )

Walter Underwood wrote:
Wed Jul 26 19:04:37 EDT 2017

I know this OT string is getting long, but I looked this up in the current
IARU “Ethics and Operating Procedures for the Radio Amateur”, the Region 2
edition. Some nincompoop generated a PDF that doesn’t allow copying the
text, but my Safari browser ignores that bit, so I can quote it here. I’m
not sure how much of the formatting will come through, but the rest of
this message is copied from section II.9.16 of that document.


• Never send your call as ‘ G3ZZZ/QRP’, this is illegal in many countries
(e.g. Belgium). The QRP information is not part of your callsign, so it
cannot be sent as a part of it. In many countries the only permitted call
suffixes are /P, /A, /M, /MM and /AM..

• If you are really a QRP station, chances are that you will be
relatively weak with the station you are calling. Adding unnecessary
ballast (the slash and the letters QRP) to your callsign will make it even
more difficult to decipher your callsign!

• You can of course always mention during the QSO you a re a QRP
station, e.g.: ‘...PWR 5W 5W ONLY...’.

• If you call CQ as a QRP station and you want to announce that during
your CQ, you can do it as follows: ‘ CQ CQ G3ZZZ G3ZZZ QRP A R’. Insert a
little extra space between the call and ‘ QRP’ and do not send a slash (
DAH DIT DIT DAH DIT) between your call and ‘QRP’.

• If you’re looking for QRP stations specifically, call CQ as follows: ‘
CQ QRP CQ QRP G3ZZZ G3ZZZ QRP STNS (stations) ONLY AR’.


wunder
K6WRU


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AGCW und QRP
BeitragVerfasst: 02 Aug 2017, 11:45 
Offline

Registriert: 11 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 11
Bei mir den Vogel abgeschossen hat ein bekannter und sehr aktiver OP, der im QSO konsequent sein Rufzeichen mit /qrp versah. Auf die QSL schrieb ich aber nur sein Rufzeichen ohne diesen Zusatz. Ich traute meinen Augen nicht, als ich meine Karte mit der handschriftlichen Bemerkung zurück bekam: My Call: ..../QRP.

Nun weiß ich nicht, ob es Diplome gibt, die diesen Zusatz auf der QSL fordern. Ansonsten war das für mich der Gipfel der Arroganz. Auch mit Ham-spirit hat das wohl nichts zu tun.

73
Lothar, DL1DXL


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Impressum