Forum AGCW

AGCW-DL Arbeitsgemeinschaft Telegrafie e.V.
Aktuelle Zeit: 24 Jun 2018, 15:57

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 20 Sep 2015, 19:31 
Offline

Registriert: 19 Apr 2014, 15:25
Beiträge: 42
Michael, DF2OK machte mich auf folgenden Text von VK3CWB auf seiner QRZ.COM Seite aufmerksam und hat grob übersetzt. tnx

The changing nature of CW.
It seems that these days,  nobody converses anymore. Why is that?  Have all CW ops become machine operators who can only send 599? Is the quick contact - signal exchange the only form of the modern QSO? Or is it, that the new generation simply cannot use CW effectively, and do not have the capacity or the skills to go  beyond a callsign exchange?  There is a new generation of "ruthless"' CW ops who will jump over any  station trying to be worked, who don't listen, and who do not care who they interfere with.  These operators have  me wondering as to what has happened to the operating practices of amateur radio?  The days of good etiquette, good manners, and friendliness seem to have become a thing of the past!
 
Die sich ändernde Natur von CW.
Es scheint, dass sich niemand diese Tage mehr unterhält. Warum ist das so? Sind alle CW OP Maschinenvermittlungen geworden, die nur 599 senden können? Ist der schnelle Kontakt, der Signalrapport Austausch, die einzige Form des modernen QSOs?
Oder ist es so, dass die neue Generation einfach CW nicht mehr wirksam verwenden kann und sie haben nicht das Wissen oder die Kunstfertigkeiten, um über einen Rufzeichenaustausch hinauszugehen? Es gibt eine neue Generation von "rücksichtslosen" CW OP, die über jede Station, die versucht, gearbeitet zu werden, hinwegspringen. Die nicht zuhören. Die sich nicht dafür interessieren, wenn sie sich störend einmischen.
Diese OP lassen mich fragen (darüber verwundern), was mit den Betriebspraktiken des Amateurfunks geschehen ist? Die Tage guter Etikette und guter Manieren und Freundlichkeit scheinen ein Ding der Vergangenheit geworden zu sein!

Für die bedauernswert geringe Klartext-Aktivität auf dem Band ist in erster Linie die Mehrzahl der nicht aktiven, aber CW fähigen OPs verantwortlich. Gründe unbekannt.
Eine Mitverantwortung haben nach meiner Meinung auch die Verantwortlichen der verschiedenen Telegrafie-Vereinigungen.
Sie bedienten mit ihrem Überangebot an Contesten überwiegend den einfachsten Weg, mit der Faszination Telegrafie etwas anfangen zu können, natürlich nicht ohne PC & Co.

Die Fähigkeit zur Verständigung untereinander, der ursprünglichen Bedeutung von Telegrafie, verschwindet in zunehmender Weise.
 
Dieter DL2LE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 24 Sep 2015, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
DL2LE hat geschrieben:
(...)
Eine Mitverantwortung haben nach meiner Meinung auch die Verantwortlichen der verschiedenen Telegrafie-Vereinigungen.
Sie bedienten mit ihrem Überangebot an Contesten überwiegend den einfachsten Weg, mit der Faszination Telegrafie etwas anfangen zu können, natürlich nicht ohne PC & Co.

Moin,
so sieht es leider aus. Aber es ist ein Frage, welche Aktivitätsvorhaben die Menschen an's Senden bringt.

Daher ist das Leiterspiel der EUCW eine wunderbare Angelegenheit, denn dort müssen mindestens 5 Minuten für ein QSO aufgewendet werden.

Sinnvollerweise sollte dann auch noch eine Frage gestellt und nach Möglichkeit beantwortet werden. Nämlich die nach dem QTH-Locator. Sicher lässt sich der per qrz.com ermitteln. Aber nicht jeder ist dort eingetragen. Somit wird Fragen und Antworten auch trainiert. Für Neulinge: Das klingt einfacher als es ist, macht es mal!

Am Beginn des qso: "rst 599 599" Nachdem die Frage gestellt worden ist: "pse agn" - Wenn überhaupt nachgefragt wird...

Snakes and Ladders (das Leiterspiel) ist eine lobenswerte Initiative mal wieder abseits von "599 tu" qrv zu sein. Seitdem es das gibt, mache ich auch mit. Zumal die regen FISTS es geschafft haben, EINE Software für ALLES zu entwickeln. Davon ist die AGCW weit weit weg. Schade eigentlich... Gibt ja doch fähige Köpfe unter uns.

Bei der FISTS Software lädt man das ADIF-File und wählt dann die unterschiedlichsten Aktivitäten an. Wer nur per Papier loggt, der kann in der Software auch die passenden QSO eintragen, kein Problem. Beim S&L suche ich die Option heraus, wähle den Monat und das war es auch schon. Nur zwei Klicks weiter mit einem netten Text für den Auswerter und der Drops ist gelutscht. Den Rest, also Bestätigung und Auswertung bekomme ich per E-Mail zugesandt.

DAS ist Komfort in unserem Zeitalter! DAS überzeugt! DAS regt durchaus zum Mitmachen an.

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 26 Sep 2015, 22:20 
Offline

Registriert: 12 Jan 2014, 15:07
Beiträge: 33
nur mal so aus Neugierde... und sehr ketzerisch gefragt: Über was kann man sich denn halbwegs sinnvoll mit einem Zufallskontakt unterhalten? Nach Bekanntgaben des Rufzeichens ist doch eigentlich alles schon gesagt, was man noch nicht wusste... ab da trägt man meist schon Eulen nach Athen und das gute alte Standard QSO mit Namen, QTH, Pwr und Ant sowie WX ist nun auch nicht wirklich eine Lösung.

Gerade diese kurze und auf's wesentliche beschränkte Kurzkommunikation macht für mich den betrieblichen Vorteil von CW aus... klar, wenn es mal richtig gut geht, kann man natürlich auch stundenlang in CW klönen... aber auch das sei die Frage erlaubt: Worüber?

Denn selbst Phonie QSOs, die nicht mit knappen Condx zu kämpfen haben, leiden markant an rasantem Themenmangel.. das ist kein CW only Problem. Natürlich kann man sich in Party Konversation quälen... aber einen wirklich interessanten Gesprächspartner zu finden, ist zu einem sehr seltenen Glücksfall geworden.

Wir leben in einer Zeit, wo der DARC einen Online Shop zum Verkauf von Kuscheldecken mit DARC Logo und Rufzeichen als Großtat abfeiert, nachgewiesenes technisches Grundwissen zu Gunsten von sehr grenzwertig begründeten Duldungsreglungen geopfert wird (übrigens mit Duldung der AGCW) ..da wandern dann zur Unterhaltung taugende Schnittmengen immer weiter aus dem Bereich AFU aus.

CW war für mich nie ein Selbstzweck... sondern eben doch nur Mittel zum Zweck.. und für meinen Zweck auf UKW oder mit meinen miesen KW Behelfsantennen ist eine Minimal Verbindung die beste aller Möglichkeiten.

Wenn es eine (analoge..) Betriebsart gibt, die für diesen QSO Stil optimiert ist, dann doch CW.

Ich sehe also kleinen Grund, hier ein dramatische Fehlentwicklung in CW (!) zu vermelden.. CW betrifft das durchaus vorhandene Probleme der allgemeinen Sprachlosigkeit auf den AFU Bänder zu aller Letzt .. Funkamateuren geht das Thema Amateurfunk schlicht und ergreifend verloren... und das ist kein Zufall sondern die Folge einer gewollten Entwicklung die in Funkamateuren nur noch eine wirtschaftlich interessante Zielgruppe sieht, die leider im Gegenzug vielen anderen Interessen im Wege steht.

_________________
Olaf,JN48lw,hoffnugsloser UKW und Linux Fan, leider nur noch /p qrv..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 27 Sep 2015, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
Hallo Olaf.

Ich bin erschrocken. :o Dein Text stimmt mich traurig. Warum? Weil ich es sehr schade finde, dass sich gerade Funkamateure, die ein Hobby mit extrem vielseitigen Möglichkeiten ausüben, nichts mehr zu sagen haben sollen? :cry:

Das liegt doch an jedem selbst und hat aber auch sehr wenig mit Ausbreitungsbedingungen oder Geschäftsgebaren zu tun. Und auch nicht mit der Kommerzialisierung des AFU. Keiner muss da mitmachen, keiner wird gezwungen. Ja, ich weiss, was Du an sich mit dem Textblock sagen möchtest, zwischen den Zeilen steckt die Info deutlich 'drin. Darauf gehe ich aber nicht ein, denn das ist für mich - sri - herbeigeholt und hausgemacht.

Aber das Funkamateure sich nichts mehr zu erzählen haben sollen - die Aussage erschüttert mich. Und hat mich an einen älteren OM im Verein, der spät die Lizenz gemacht, erinnert, der nicht wusste, worüber er mit anderen reden sollte. Dann schrieb er vor ein paar Jahren in der CQ-DL über so eine Art SSB-Papagei, der ihm dann das Sprechen der Floskeln abnimmt. Einsam, solche Menschen...

DAS ist traurig. Und nicht mal eine Frage der Betriebsart.

Ich für meinen Teil, der seit 1975 (zwei Jahre als SWL und überwiegend KW) dabei ist, habe IMMER Frequenzen gefunden, auf denen interessante Gespräche liefen bzw. laufen. Ja, das war früher etwas anders, aber auch heute noch gibt es sie. In SSB und auch in CW. Man muss nur suchen! Wenn ich mich nicht gar zu doll beim Bauen konzentrieren muss, dann läuft eine KW-Kiste in der Regel immer mit. Wenn in CW nix geschnackt wird, dann eben in SSB.

Heute beispielsweise habe ich meine 30m-Spule für den Ameco AC-1 Nachbau ( http://www.qrpforum.de/index.php?page=T ... #post78127 ) "besockelt" und dabei auf KW zugehört. Danach bin ich mit dem schönen Röhrensender (keine Halbleiter) aufs Band und habe CQ gerufen. Erst auf 30m und dann ein schönes QSO gefahren. Auf 40m sogar ein recht langes.

Keine Themen mehr?

Wenn ich meinen Sender beschreibe, dann gibts Rückfragen. Und ganz wichtig: Fragen stellen! Das QSO am Laufen halten. Wenn einer auf eine einfache Frage (trotz rst 599) nicht zurückkommt - dann kannste den vergessen. Sucht man sich halt 'nen anderen.

Worüber unterhältst Du Dich denn, wenn Du auf einer Messe / Flohmarkt / Treffen / Afu-Aktion / OV-Abend auf Hobbyfreunde triffst? Oder bist Du ein "lonesome Cowboy hidden in the shack?"

Der gemeinsame Nenner mit vielseitigen Möglichkeiten ist ja da: Das Hobby. Bei einem gut geführten persönlichen Eyeball-QSO ist doch auch bald klar, ob das Gegenüber auf der gleichen Welle liegt oder aber nicht. Ob der Kontakt vertieft wird oder aber nicht. Man muss halt ein Gespräch führen. Wenn ich auf den / die richtigen treffe, dann stehe ich im Schnacken meiner Frau um nichts nach, hi.

Was in SSB geht, geht auch in CW. Der Reiz und die Leidenschaft ist es ja, mit den Finger zu reden. "Let your fingers talk" ist ja ein bekannter Spruch. Schaue doch mal hier http://www.qsl.net/dk5ke/qrg.html auf die Liste. Höre ausserhalb von Contesten doch mal zu, wenn bspw. auf den etwas schnelleren Frequenzen QSOs laufen. Ist oft nett. Der Möglichkeiten gibt es viele...

Nun eine ketzerische Antwort: Wer den AFU mit seinen Möglichkeiten nur als eine Art Waffe zum Erlegen von Länder- und Bandpunkten sieht und sonst nix damit am Hut hat, der hat den Geist des Hobbies nicht verstanden. :mrgreen:

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 28 Sep 2015, 20:14 
Offline

Registriert: 12 Jan 2014, 15:07
Beiträge: 33
Michael,
ich greife gerne Deinen Vorschlag auf, mich sinnvoll mit einem Zufallskontakt in CW über die Option, Afu nur als Waffe zur Befriedigung des Jagttriebes zu nutzen, zu unterhalten .. ich befürchte allerdings, alleine das Einführungsreferat wird im QSB versacken.... was schlicht daran liegt, dass die Kombination aus mieser Antenne und sehr bescheidener Leistung meinerseits in der Regel die Gegenstation schon ordentlich fordert... das ist es schon ein Gebot der Höflichkeit, nur kurz und knapp zu agieren.

Und es geht auch nicht um die Länderjagt sondern um Funkbetrieb im Grenzbereich zum gerade Machbaren... dabei ist es mir völlig wurscht, ob da jemand einen Sonder DOK hat, ein paar qm Insel aktiviert oder die Verbindung quer durchs Dorf geht.. spannend ist alles am Limit des jeweilig Machbaren... und das verträgt sich prima mit CW ..aber eben nicht mit Plausch QSOs, die durchaus ihre Berechtigung haben und viel Spass machen können.

Nur ist das eben nix, was man einem Außen stehendem wirklich als echten CW Nutzwert vermitteln kann.. schon gar nicht, wenn der nicht auf der Nudelsuppe dahergeschommen ist und schon mal was von der einen oder anderen digitalen Betriebsart gehört hat. Natürlich kann man bei optimaler Betriebstechnik auch an der Grasnarbe und im tiefen QSB in CW plauschen... aber wenn ich nur noch 20% mitbekomme kann ich z.B. in Pactor noch entspannt plauschen.. in CW bin ich aber sehr zufrieden, wenn ich Rufzeichen und Locator auf UKW klar habe.. und in CW geht das eben ohne Computer.. DAS ist das Argument für CW... darum sollte man es halbwegs können.. einfach, weil es im Grenzbereich extrem nützlich ist.. und auch genau hier kann dann der OP als OP punkten.

Plausch QSOs sind ne feine Sache und ab einem bestimmten Tempo geht das auch flüssig hin und her, wenn die Signale stabil sind.. aber dann kann ich auch gleich CW am Telefon machen ;) ...

Die Leidenschaft, mit den Fingern zu reden, geht mir in der Tat völlig ab.. je nach 'Aufgabenstellung' greif ich den den AFU Werkzeugkasten und hol das Werkzeug raus, was die jeweilige Aufgabe der Nachrichtenübermittlung am besten zu erfüllen verspricht... CW ist hier sehr oft die erste Wahl, wenn man um die ersten Schritte geht.. aber wenn ich ein ordentliches S/N auf die Reihe bekomme und mich dann ggf. im Detail austauschen möchte, ist Phonie schlicht effizienter. ... und das Internet mit seinen multimedialen Optionen nicht zu toppen.

Aber halt.. so tief einsteigen willst Du ja gar nicht.. wenn jemand als Ant 'lw' meldet kann man natürlich 'hw long?' fragen... und mit einem 'ufb... my wire is 6 m lng' antworten... um dann die Höhe ab zu fragen... aber spätestens wenn man dann beim Anpassnetzwerg und seinen Details ist, übersetzt man nur noch Sprache in CW... um dann wieder CW in Sprache zu übersetzen... ein Genuss für alle, die QSK bei Tempo 150 +x können. Aber bei deutlich geringerem Tempo ist es eine furchtbare Quälerei, die zwar der CW Übung dient, mich aber ggf. genau den interessanten QSO Partner kostet, der mir was über lw Antennen und seine Erfahrungen berichten kann... ist es jetzt ein Verbrechen, CW CW sein zu lassen und in den IRC zu wechseln? ;)

Aber was viel schlimmer ist... gerade auf Grund der Vielzahl an Hobbyoptionen findet man immer seltener Funkamateure die einen 'weiter bringen'.

Einen Party Plausch kann man natürlich immer irgendwie anschieben... raus kommt dann eben höflicher Füllfunk... aber kein Gespräch im Sinne eines für beide Seiten spannenden Gedankenaustausches. Erst aus diesem ergebe sich dich die viel beschworen Funkfreundschaften, die auch ich sehr schätze. Aber die Zeiten ändern sich eben doch gewaltig.. hab ich früher jemanden einfach mal nach der Brauchbarkeit meines Signals fragen können, versuch ich das heute gar nicht mehr... selbst echte Pannen wie ordentlich HF Einstrahlungen oder ein total vermurkstes CW Timing beim UKW Transverter werden nicht zurückgemeldet... da fragt man dann schon mal gar nicht mehr nach möglichen Rauschseitenbändern durch Schaltnetzteile..

Natürlich kann man sich auch den ganzen Abend über Wunderantennen, Weisst DU noch Bandöffnungen oder hast du nicht gehört DX Stationen unterhalten.. sofern man sich dafür interessiert, mag das sogar sinnig sein.. aber wenn nicht, ist es einfach nur verlorene Zeit. Das sehen andere bei anderen Themen so, aber nur um der Länge Willen Small Talk zu machen ist nun auch nicht mein Ding... Wenn es passt, hat man einen 6er im Lotto gezogen... aber wenn nicht, nervt es eben nur.

Klar klappt das auch in CW.. aber die Erfolgsquote ist nochmal erheblich geringer... es sei denn, CW als Betriebsart ist das Hobby im Hobby und eben nicht nur eine Betriebsart von vielen.

Darauf zu setzen, CW als 'universal Betriebsart' zu etablieren, die auch bestens für Klön QSOs taugt, wäre ja ok... dem kann ich auch ruhigen Gewissens zustimmen

Was mir aber gar nicht gefällt, ist die Verteufelung des Minimal QSOs als etwas schlechtes, dem AFU abträglichen.

Die Stärke von CW liegt nun mal im technischen Grenzbereich einer Funkverbindung.. und der verbietet von selbst ellenlange Klartext Passagen.

Bei entsprechendem guten S/N ist CW einen Betriebsart von vielen... was man in den Container 'Betriebsart' an Inhalt rein packt, ist ziemlich unabhängig von der Betriebsart.. für beide Stationen spannende Inhalte zu finden, wird aber in ALLEN Betriebarten immer schwerer... da beißt die Maus den Faden nicht ab... über technische Dinge tausche ich mich derweil nur noch per Internet aus.. einfach, weil es effektiver geht.. Und wenn dann was on Air probiert werden soll, dann reichen auch schon mal ein paar 'vvv' und das eigene Rufzeichen... und genau dafür liebe und nutze ich CW ;) Und wenn dann noch ein ' r r ...419 qsb in jo...' zurück kommt, reicht das bei mir für ein zufriedenes Grinsen .. und der Gewissheit, dass CW was feines ist.

Und immer daran denken: Wer versucht, Amateurfunk über seine Kommunikationsfunktion zu verkaufen, wird unweigerlich den Vergleich mit den kommerziellen Angeboten auslösen.. und hier kann der AFU nur den Kürzeren ziehen... wer weltweit kommunizieren möchte, greift heute zum http://WWW... nicht zur Taste ... der Spass im Afu liegt im Aufbau der Verbindung... nicht im Datenaustausch über diese Verbindung.. der ist nützliches Beiwerk...

p.s. Natürlich ist das keine Schwarz / Weiss Debatte im richtigen Leben... Mut zum Klartext ist ne gute Sache .. aber ebene auch nur eine Möglichkeit von vielen, das Hobby zu betreiben.. und wenn Funkamateure eines auszeichnet, dann eben auch die Toleranz anderen Varianten des Hobbies gegenüber. Aber das schliesst natürlich auch kleinen Disput mit ein :)

_________________
Olaf,JN48lw,hoffnugsloser UKW und Linux Fan, leider nur noch /p qrv..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 28 Sep 2015, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
dl5ybz hat geschrieben:
Bei entsprechendem guten S/N ist CW einen Betriebsart von vielen...
Moin Olaf, ich mache es mal kurz, denn ich meine zu erkennen: Amors Morse-Liebespfeil mit der Leidenschaft für diese Kommunikationskunst wird Dich wohl verfehlt haben. ;) Zu Deinem wiederholt geäusserten Frust über Deine HF-Situation, die für mich die ganze Debatte zu prägen scheint: Daran kannst nur Du alleine etwas ändern.

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 29 Sep 2015, 09:35 
Offline

Registriert: 19 Apr 2014, 15:25
Beiträge: 42
An dem Gedankenaustausch wird wieder einmal sehr deutlich, dass jeder Betrachter in einem hohen Maß „ausschließlich“ von seiner eigenen Sichtweise ausgeht, ohne sich dabei in ausreichendem Maße klar zu sein, dass oft extrem andere Ansichten in anderen Köpfen zur gleichen Sache vorherrschen.
Was dem Einen interessiert, geht dem Anderen am X vorbei. Das muss man lernen zu akzeptieren und allenfalls ein Gegenangebot unterbreiten. Aber oft jedoch sind unsere spezifischen Reize an der Telegrafie, so auch der Stellenwert im AFU, so sehr weit auseinander, dass man gar nicht zueinander finden kann. Aus dem Grunde kann es gar keine allgemeingültige Sichtweise über CW geben, sondern immer nur die individuelle Meinung und Vorliebe des Betrachters, insbesondere bei seiner gegebenen Tempofähigkeit.

Denn ein notwendigerweise langsam geführtes QSO (so auch QRP) wird meist eine anders gelagerte Befriedigung hervorrufen, als ein flüssiger Dialog ab Tempo 150 BpM, unter Verwendung von QSK mit halbwegs brauchbarer Antenne und Leistung, sowie dem geeigneten Partner mit ähnlicher Themenkreativität.....

Daher ergeben sich bei QRS zwangsläufig andere Schwerpunkte und Sichtweisen als bei Freunden von QRQ Klartext. Das gleiche gilt für antennengeschädigte OPs, gegenüber QRO OPs mit ausgewachsenen Antennen.

Hinter die verschiedenen Ansichten über unsere Telegrafie wird man nur blicken können, wenn man sie von den verschiedenen OPs erfahren kann. Daher ist jeder Meinungsbeitrag für mich willkommen.

73 Dieter DL2LE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 30 Sep 2015, 19:19 
Offline

Registriert: 12 Jan 2014, 15:07
Beiträge: 33
Dieter, danke für die gute Zusammenfassung ... denn genau darum ging es, einfach mal die andere Seite des Kurz QSOs dar zu stellen, die nicht zwangsweise den Untergang der Afu Welt bedeuten muss sondern EIN ganz normaler Teil unseres Hobbies ist. Man muss ihn nicht mögen, man muss ihn nicht aktiv födern... aber man muss auch bereit sein, eine oft vorhandene Notwendigkeit dieses Stils an zu erkennen.

Ich sehe nicht den geringsten Grund, warum nicht beide Formen der Hobbyausübung völlig problemlos nebeneinander Platz auf den Bändern finden sollten zumal auch hier die Übergänge doch bei den aller meisten fließend sind.

Amors Pfeilen wird ja eine gewissen toxische Wirkung auf die optische Wahrnehmung nachgesagt, von da her bin ich ganz froh, mir keinen gefangen zu haben und ganz rational CW als eine Betriebsart mit vielen Vorteilen einstufen zu können..aber das meint eben nicht, dass es außer CW keine andere Betriebsart gibt.

Michaels Vermutung, ich hadere nur mit meinen bescheidenen Stationsmöglichkeiten, greift ziemlich daneben... die HF Bänder haben mich noch nie sonderlich reizen können, fand UKW immer spannender und da läuft der Hase einfach anders. (das hat nichts mit besser oder schlechter zu tun). KW Betrieb mit dem Fallrohr der Regenrinne und 5 Watt sind da mehr Anreiz als Beschränkung... einfach mal sehen, was damit geht... irgendwas geht damit auch immer.. und damit ist es (für mich...) schon wieder unspannend...

Auf UKW sieht das ganz anders aus... QRP und Stück Draht in Talllage funktionieren da nicht.. da fährt man auch mal an einen SA Nachmittag raus und macht GAR KEIN QSO ... das muss man derweil tatsächlich auch mal einplanen.. definitiv eine Folge der aktuellen Afu Politik und nicht durch persönlichen Einsatz zu kompensieren... genau so wenig wie die aktuellen Vorgaben im Bereich EMVG .. sei es in etwas dichter besiedelten Gegenden oder bei den Vorgaben für den Betrieb von Funkanlagen im KFZ... ja selbst den Begriff 'portabel' hat man abgeschafft und man findet sich als vorübergehend Ortsfest wieder... da wird es dann doch schon mal eng zwischen all den Vorschriften... vor diesem Hintergrund halte ich die Diskussion, ob ein 599 QSO noch richtiger Amateurfunk sei, für eine echte Luxusdiskussion.

Am Ende ziehen wir alle an einem Ende des Strickes.. wenn auch mit leicht unterschiedlichen Vektoren :) ..

Am Ende kommt es nicht darauf an, WIE man CW macht.. es kommt darauf an, DAS man CW macht... (und wenn möglich auf allen Bändern...)

_________________
Olaf,JN48lw,hoffnugsloser UKW und Linux Fan, leider nur noch /p qrv..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: QSP von VK3CWB
BeitragVerfasst: 01 Okt 2015, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09 Jan 2014, 15:43
Beiträge: 222
Wohnort: Landkreis UE H23
dl5ybz hat geschrieben:
Ich sehe nicht den geringsten Grund, warum nicht beide Formen der Hobbyausübung völlig problemlos nebeneinander Platz auf den Bändern finden sollten zumal auch hier die Übergänge doch bei den aller meisten fließend sind.
Das sehe ich genauso. In meinen Zeilen schliesse ich das ja nicht aus.

dl5ybz hat geschrieben:
Amors Pfeilen wird ja eine gewissen toxische Wirkung auf die optische Wahrnehmung nachgesagt, von da her bin ich ganz froh, mir keinen gefangen zu haben und ganz rational CW als eine Betriebsart mit vielen Vorteilen einstufen zu können..aber das meint eben nicht, dass es außer CW keine andere Betriebsart gibt.
;) Ja, das ist richtig. So sehe ich das ebenfalls. Es steht nicht geschrieben, dass ich NUR CW gelten lasse und nix anderes mehr mache. Es gibt aber auch Stufen einer Leidenschaft, die sich nicht auf rationaler Ebene befindet, sondern mehr auf der emotionalen. Daher die (späte) Liebe zur CW. Um manche gewisse "Narretei" um CW zu verstehen, muss man gebissen sein.

Wie soll ich das erklären... ahja. Als Nicht-Kölner kann ich dem Karnevalsgerummel nix abgewinnen und nur ansatzweise nachvollziehen. Man muss da geboren worden sein oder dort lange leben. Und das mögen. Vielleicht trfft das den Vergleich.

Erfahrungen. Schau' mal auf meine Website, dann kannst Du ahnen, was ich seit 1975 so getrieben habe. Glaub' mir, ich habe so gut wie überall schon 'reingeschnuppert bzw. mich lange irgendwo damit aufgehalten. Auch mit UKW und Co. Conteste ohne Ende, Satellitenbetrieb u.v.m. RTTY, SSTV - alles noch mit mechanischen Sachen und auch elektronisch. Packet-Radio und so fort. Sprengt den Rahmen. An guten Antennen und mit Provisorien. 'Nen kompletten AFU-Lebenslauf von mir detailliert zu schildern - ein Buch. 8-)

Will schreiben: Ich weiss aus eigener Erfahrung, wovon ich schreibe und erlaube mir daher, passend mitzudiskutieren.

dl5ybz hat geschrieben:
Michaels Vermutung, ich hadere nur mit meinen bescheidenen Stationsmöglichkeiten, greift ziemlich daneben...

Sorry, aber Deine Schilderungen kommen so - zumindest bei mir - 'rüber. Ich würde es dann anders formulieren.

dl5ybz hat geschrieben:
Am Ende ziehen wir alle an einem Ende des Strickes.. wenn auch mit leicht unterschiedlichen Vektoren :)
Ich bin jetzt froh, dass Du nicht "Ende unseres Strickes" (den um den Hals) geschrieben hast. Aber das kommt auch noch. Vielleicht erlebe ich das, vielleicht nicht. Meine grundsätzliche Meinung heute: Der AFU schafft sich ab.

dl5ybz hat geschrieben:
Am Ende kommt es nicht darauf an, WIE man CW macht.. es kommt darauf an, DAS man CW macht... (und wenn möglich auf allen Bändern...)

Ein hervorragendes Fazit!

_________________
73 de Michael, DF2OK
~ Sei wachsam auf dem Narrenschiff. ~ Viel Spaß mit Amateurfunk und Morsen auf den Bändern! Internet kann ja jeder... ~
~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Impressum